Der zweite Teil: Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Nienwohld. 1990 bis heute.

Noch mehr Geschichte...

Auch die Nienwohlder Feuerwehr hat bei der Jahrhundertflut in Sachsen geholfen

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Nienwohld 1990-1999

Einweihung & 60-jähriges Bestehen:

  • Einweihung der Dorfstraße sowie zentraler Wasser-/Abwasser Ver-/Entsorgung
  • Zeltfest auf Willam´s (Willhelm Voss) Koppel
  • Vorführungen der Wehren, Festball, Konzert

Die Wehr 1991 in Zahlen:

  • Mitglieder: 27 Aktive
  • 7 Ehrenmitglieder
  • 70 fördernde Mitglieder

Ausrüstung:

  • TLF 8 & LF 8
  • Sirenenfunkausstattung mit angebundenen Alarmempfängern
  • Atemschutzgeräte
  • Schaumausrüstung
  • Fahrzeug- und Handfunkgeräte
  • Notstromaggregat u.e.m.

Dorfressourcen:

  • 4 Löschteiche
  • 1 Bohrbrunnen
  • 24 Unterflurhydranten
  • 2 Regenrückhaltebecken
  • Joachim Bornhöft wird erneut zum Feuerwehrführer gewählt
  • Stellvertretender Wehrführer wird Torge Spitzmacher
  • Die alte Tragkraftspritze ist Geschichte
  • Im Dezember wird eine modernere Ziegler TS8 Ulltra Leicht angeschafft
  • 153kg; 2-Takt-Motor
  • Lieferservice durch die Todendorfer Feuerwehr
  • Ein "neues" Notstromaggregat wird angeschafft
  • erneuter Umbau in Eigenleistung
  • 6 neue Anwärter für den aktiven Dienst werden aufgenommen
  • Die Ausrüstung der neuen Freiwilligen wird aus der eigenen Kasse bestritten
  • Die Wehr ist auf 35 Aktive, 7 Ehrenmitglieder und 73 fördernde Mitglieder gewachsen

16.02.1996: Das Wasser erobert Nienwohld:

  • 3 Tage Dauereinsatz
  • Grundstücke und Keller werden trocken gelegt
  • Wehren aus Bargfeld-Stegen und Jersbek unterstützen
  • ca. 420.000.000 Liter Wasser werden bewegt
  • Die Wassermassen werden in das Rückhaltewehr im Moorweg gepumpt und fließen von dort auf die Moorwiesen

Weitere Neuerungen:

  • Weiterhin Umbau der Alten Schule/Gerätehaus
  • Platzregen überflutet Nienwohld um Umgegend - alle Wehren der Gemeinden greifen ein

Neues LF 8 wird angeschafft:

  • Auf eigene Kosten in langer Fahrt abgeholt
  • in Eigenleistung umgebaut
  • Es werden an 229 Tagen 3845 Stunden Dienst geleistet
  • Weiterhin aktive Dorferneuerung
  • Mitwirkung beim Katastrophenschutz des Kreises Stormarn
  • Ein Großfeuer in Gräberkate wird unter Kontrolle gebracht
  • Offizielle Einweihung Alte Schule/Feuerwehr Gerätehaus
  • Erneuter Einsatz zu Wasserbekämpfung; Bäume werden von den Straßen geräumt
  • Eine neue Norm für Einsatzjacken zwingt zur Anschaffung neuer solcher
  • Fünf der benötigten Jacken werden erneut aus eigener Kasse bezahlt
  • Ölschaden in der Schulstraße, der erste gebührenpflichtige Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Nienwohld
  • Eine gebrauchte TS 2/5 wird angeschafft und wieder flott gemacht 
  • Die Milleniumpanik wird erkannt, ausgelotet und ihr wird entgegengewirkt: Die Nienwohlder Feuerwehr ist auf alles vorbereitet und freut sich, dass der Jahreswechsel schließlich ruhig verläuft.

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Nienwohld 2000 - 2009

  • Bei 93 Terminen werden 2000 Std. Dienst geleistet
  • Die erste Großübung des Amtes wird vorbereitet
  • Die Großübung findet im Gewerbegebiet Bargteheide statt und wird später als voller Erfolg verzeichnet
  • 70 Jahre Freiwillige Feuerwehr Nienwohld
  • Tag der offenen Tür
  • Event am Gerätehaus
  • Mitwirkung der Bargfelder Jugendfeuerwehr
  • Einsatzübung
  • Aktive und passive Mitglieder feiern gemeinsam im Alten Heidkrug in Kayhude
  • Auch die Nienwohlder Feuerwehr wird zum Einsatz nach Dresden gerufen

Der Einsatz der Feuerwehren/ASB und DRK in Zahlen:

  • 60 Einsatzfahrzeuge
  • 215 Freiwillige
  • 13 Nienwohlder, tlw. in Doppelschichten
  • 11 Nienwohlder Einsätze

Einsatzstatistik aus Nienwohld:

  • 2x Sturmschäden
  • 2x Bäume auf Straßen
  • 1x Ölspur
  • 1x Personenrettung
  • 22x Wasser lenzen
  • 4x Feuer
  • 3.723 Dienst-/Einsatzstunden bei 93 Terminen
  • Ausrüstung sowie Fahrzeuge sind veraltet, Ersatzteile nur schwer zu beschaffen
  • Ein Ausstattungskonzept wird entwickelt und vorgestellt - die Resonanz ist positiv
  • Das Konzept wird umgesetzt
  • Als erstes: Anschaffung eines VW-Busses; Umbau in Eigenleistung
  • Es folgte ein Basisfahrzeug von MAN inkl. Aufbau durch Ziegler
  • Aufgrund der DIN-Vorschriften für Feuerwehrfahrzeuge extrem hoher Planungsaufwand für Umbaumaßnahmen der neuen Fahrzeuge
  • Verkauf der alten Fahrzeuge über das Internet
  • Der Verkaufserlös der alten Fahrzeuge fließen in die Kosten für die neuen ein
  • Fahrzeugübergabe durch Bürgermeisterin Doris Schulz
  • Tag der offenen Tür mit Einsatzübung und Grillabend
  • Wenige Einsätze
  • Viele Übungen mit den neuen Fahrzeugen und Geräten
  • Etliche Lehrgänge
  • Gründung eines Festausschusses für das kommende Jahr
  • 750 Jahre Nienwohld und 75 Jahre Feuerwehr werden 2006 gemeinsam begangen
  • Die Gemeinde beschließt, die Feierlichkeiten über das ganze Jahr auszudehnen
  • Als Dorfsymbol birgt die Feuerwehr eine alte Torflore aus dem Moor, die später restauriert wird

Das Hauptevent findet im August statt:

  • Enthüllung der Lore
  • Ansprachen & Festreden
  • Festball
  • Feuerwehrfest
  • 10 Jahre Moorhühner
  • Kinderschminken & Kuchenschlacht

Amtsfeuerwehrfest in Bargteheide:

  • Die Nienwohlder Feuerwehr wird Sieger der Wettkämpfe
  • Ein relativ ruhiges Jahr
  • Großeinsatz in Ostholstein
  • Die erste Frau tritt in den aktiven Dienst der Nienwohlder Feuerwehr ein
  • Ausstellung der Fahrzeuge und Geräte
  • Diverse Vorführungen
  • Einsatzübungen
  • Erneuter Gemeinschaftsabend der Feuerwehr in Kayhude im Alten Heidkrug
  • Wieder gibt es viele Lehrgänge 
  • Open Air-Event am Gerätehaus
  • Nur fünf Einsätze im ganzen Jahr

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Nienwohld 2010 - 2019

  • Die Jahreshauptversammlung bringt neue Amtsinhaber
  • Beförderungen werden ausgesprochen
  • Der Anbau des Gerätehauses wird renoviert
RangNameBeförderung
GemeindewehrführerJoachim Bornhöft 
stv. GemeindewehrführerTorge Spitzmacher 
GruppenführerMartin Bornhöft 
Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne K. Dahlke
Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne S. Hellwagen
Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne C. Lossner
  • Heinz Börner wird für 60 Jahre Feuerwehr mit dem Dienstabzeichen ausgezeichnet
  • Die Alarm- und Ausrückordnung wird aktualisiert
  • Das Open Air wird, erneut sehr erfolgreich, wiederholt
  • Die Planung für die Anschaffung eines neuen MZF startet
  • 3.000 Stunden Arbeit und 15 Einsätze verlangen von allen viel ab
  • Mit viel Planungsaufwand und Eigenleistung wird ein neues MZF angeschafft
  • Auf dem Amtsfeuerwehrfest Jersbek gibt es Auszeichnungen
  • Jürgen Pütjer wird für 25 Jahre aktiven Dienst ausgezeichnet
  • Die Planung für das Amtsfeuerfest 2014 in Nienwohld beginnt
  • Am 8. Februar verstirbt Heinz Börner, 63 Jahre Mitglied der FF Nienwohld - Ehrenamtswehrführer & Ehrenwehrführer
  • Das Amtsfeuerwehrfest in Nienwohld hält alle in Atem
  • Hoher Planungsaufwand
  • Die Anzahl der Besucher übersteigt die der Einwohner bei Weitem
  • Spiele, Spaß und viel Engagement lassen das Fest zu einem vollen Erfolg werden
  • Bis Ende November neun Einsätze aufgrund diversen Regens
  • Die Einsatzabteilung besteht zum Ende des Jahre 2014 aus 30 aktiven Feuerwehrleuten
  • Der langjährige Feuerwehrführer Martin Bornhöft gibt 2016 seinen Posten auf
  • Martin Bornhöft wird neuer Feuerwehrführer
  • Torge Spitzmacher gibt seinen Posten auf
  • Die Feuerwehr Nienwohld rückt zu 16 Einsätzen aus
  • Es gibt 19 Übungen und acht Lehrgänge
  • Die FF-Nienwohld leistet in diesem Jahr 2528 Dienststunden
  • Jochen Feldtmann erhält das schleswig-holsteinische Brandschutzehrenzeichen in Silber
  • Weitere Ehrungen werden verliehen; Beförderungen ausgeprochen
  • Joachim Bornhöft wird Ehrenwehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Nienwohld
  • Johannes Wiesner ist als zweiter stellvertretender Wehrführer bestätigt und ergänzt damit das Team um Wehrführer Martin Bornhöft und seinen ersten Stellvertreter T. Manke.